Auch früher wurde Sport in Cantdorf groß geschrieben

Das Cantdorf einmal einen Sportplatz hatte, ist kaum noch bekannt. Er ist auch schwer zu finden und nicht mehr als solcher zu erkennen. Der Wald hat ihn sich zurückgeholt. In Parma gab es eine Kegelbahn und auf der anderen Straßenseite soll es einmal einen Schießstand gegeben haben. Das Schlittschuhlaufen auf dem Mühlenteich habe ich als kleiner Bursche noch miterlebt. Hier wurde sogar Eishockey gespielt. Dem Müller hat das allerdings nicht gefallen. Er hatte Angst um die Winterruhe seiner Karpfen. Auch Skifahren und Rodeln auf der Bullwiese und an anderen kleinen Pisten wurde in Cantdorf ganz eifrig betrieben. Die Schlucht am Konsum war so eine beliebte Rodelbahn. Natürlich war an der Straße kaum Anhalten möglich. Allerdings waren  Autos ja auch kaum unterwegs.

Das Foto der Cantdorfer Radfahrer von 1905 zeigt ein stolzes Herrenteam. Es wurde bei meiner Oma auf dem Dachboden gefunden. Über die Personen würde ich auch gern mehr erfahren.

Der Sportplatz im Wald

Hinter Leskens Haus ging es links zum Sportplatz. Auf den Fotos aus den 60er Jahren sind noch die Fußballtore zu erkennen.